Drei Yogaübungen für den Rücken die du unbedingt probieren musst! (Sofort anwendbar)

9. Oktober 2017

Kann man mit Yoga Rücken und andere Bereiche des Körpers sinnvoll trainieren? Dieser Frage gehe ich in meinem heutigen Artikel nach.

Dabei probiere ich etwas neues aus. Denn den heutigen Artikel findet ihr nicht nur in niedergeschriebener Form, sondern auch zum anhören. Dazu müsst ihr nur auf das große Play drücken.

Doch damit nicht genug! Nicht nur das ihr mir jetzt auch zuhören könnt, ich habe mir auch fachkundige und tatkräftige Hilfe für diesen Artikel hinzugeholt.

Doch worum geht’s?

Heute schauen wir uns an, wie man mit Yoga Rücken und andere Bereiche trainiert.

Das Yoga Rücken und so ziemlich jeden anderen Körperbereich wirklich gut auf Trab halten kann, ist mittlerweile beinahe schon Allgemeinwissen.

Doch stimmt das auch? Und wenn ja, unter welchen Vorzeichen? Diese und viele weitere Fragen beantwortet der heutige Dein Rückentraining Podcast und Artikel zum Thema Yoga für den Rücken.

Viel Spaß beim reinhören und viel Erfolg mit den Übungen!

Hier geht’s auch schon los:

Fangen wir systematisch an, was ist Yoga in Harmony und was hat es mit Yoga für den Rücken zu tun?

Was ist Yoga in Harmony?

Yoga in Harmony ist ein wundervolles Yogastudio im Herzen von Leipzig. Es wurde vor knapp zwei Jahren gegründet und bietet Yoga Übungen- und Einheiten mit verschiedenen Schwerpunkten an.

Diese Schwerpunkte sind unter anderem „Yoga für den Rücken“ und „Yoga für Schwangere“.

Yoga in Harmony

Yoga in Harmony bietet ein sehr auf Entspannung fokussiertes Yoga an, welches zusätzlich vor allem die Schwerpunkte Rückenprobleme und Schwangerenyoga beinhaltet.

Chefin des ganzen ist die verzückende Eva-Maria, welche mich heute durch das Thema geleitet hat. (Danke nochmal!)

Eva-Maria hat mit Yoga angefangen wie andere Studenten kellnern.

So hat Sie hat ihre Ausbildung zum Yogatrainer in ihren ersten Semesterferien absolviert und dann jede Woche einige Stunden gegeben.

Aus kontinuierlicher Weiterbildung und Kursen in Ihrer Heimat Bad Lobenstein und Leipzig ist aus der Suche eines Studios in Ihrer Nähe dann Yoga in Harmony geworden.

Sie unterrichtet dabei Sivananda Yoga, eine sehr ganzheitliche und entspannungslastige Art des Yogas.

Und gerade weil dieser Stil viele Elemente aus Atemtechniken, Meditation und Körpergefühl mit sich bringt, ist diese Art perfekt für den klassischen deutschen Perfektionismus gemacht, der vielen von uns quasi in die Wiege gelegt wird.

Lass dein Leben nicht von deinem Rücken bestimmen.

 Dein gesunder Rücken Cover
Du hast Rückenschmerzen? Nicht mehr lange! Mit unserem Buch gehört dieses Gefühl der Vergangenheit an!

Das bekommst du:

  • 5 einfache und leicht verständliche Kapitel
  • 2 sofort anwendbare Übungsprogramme für mehr Beweglichkeit und Kraft
  • Online-Zugriff dauerhaft und von überall
  • Checklisten zum Training, für den Alltag und im Büro
  • Über 100 Bilder zu allen Übungen und Tipps
  • Übersichtliche Hinweise für viele Alltagssituationen (z.B. die Arztwahl)

Doch ist Yoga zu mehr gut als Entspannung? Ist es für den Rücken gut oder eher schädlich? Den Antworten auf diese Fragen gehen wir  jetzt nach:

Mit Yoga Rücken und andere Bereiche trainieren – gut oder gefährlich?

Auf diese Frage folgt eine meiner Standardantworten; Ja, wenn…

Yoga ist exzellent für den Rücken geeignet, in den meisten Yogastunden findest du mindestens 2-3 Übungen die deinem Rücken wieder Leben einhauchen.

Wo kommt dann nun aber das wenn her?

Natürlich gilt hier wie immer, dass du erst zum Arzt gehen solltest, wenn du Beschwerden hast.

Und dann erst nach dem besten Weg suchen, diese aufzulösen.

Denn sonst machst du möglicherweise mehr kaputt, als du heilst.

Dabei ist es wichtig, dass du einen Arzt und keinen Physiotherapeuten, Rehabilitationstechniker oder sonstige Professionen in medizinischen Seitgefilden fragst. Denn diese sind, so gut sie auch wirklich sind, keine Ärzte. Es ist so simpel wie es klingt.

Dies vorweg; warum ist Yoga denn nun gut für den Rücken?

Grund 1: Yoga ist isolierend und ganzheitlich zugleich.

Es gibt immer Übungen die spezielle Bereiche fokussieren. Gleichsam mit Übungen, welche mittels Yoga Rücken und alle dazugehörigen Bereiche, also deine gesamte Rückseite trainieren.

Grund 2: Es ist beinahe unheimlich effektiv.

Wenn du noch nie vorher Berührungspunkte mit Yoga hattest, kann es durchaus sein, dass du binnen weniger Trainingsstunden deutliche Fortschritte spürst.

Da Yoga eine der wenigen Trainingsprinzipien ist, welche ein komplett durchdachtes und in sich geschlossenes Bewegungskonzept bieten, wird dein Rücken mit Yoga wahrscheinlich wie eine Rakete durchstarten.

Grund 3: Yoga beeinflusst dein gesamtes Leben. (Wahrscheinlich zum besseren)

Viele Leute berichten von besserem Schlaf, anderen Beschwerden die einfach verschwinden, einer erhöhten Aufmerksamkeit und einer generellen Unbeschwingtheit welche sie durchs Leben trägt.

Da decken sich meiner Erfahrungen mit denen vieler vieler anderer. Ich persönlich genieße gerade den lockernden, mobilisierenden Aspekt welcher mein Krafttraining optimal ergänzt.

Du kannst also mit Yoga Rücken und Co. trainieren. Aber dabei allein bleibt es nicht – Yoga verändert langsam und oftmals unbewusst dein gesamtes Leben zum guten.

Grund 4: Yoga zielt auf’s Gleichgewicht.

Yoga zielt auf Körper und Geist gleichermaßen ab. Dadurch wird nicht „nur deine Hülle“ sondern eben auch dein Inneres reflektiert und trainiert. Die dadurch entstehende Ruhe und Gelassenheit ist sicher nichts, dass man einfach so ausschlagen sollte.

Da du jetzt sicher die Yogamatte im Anschlag hast und mit Feuer in den Augen loslegen möchtest, kommen wir auch direkt zum Wesentlichen. Welche Übungen sind die besten und welche Prinzipien machen diese so verdammt gut?Finden wir es heraus:

Yoga für den Rücken – Die besten Übungen

Wenn du mit Yoga für den Rücken anfängst, gibt es Drei wirklich unglaublich effektive Yoga Übungen die du unbedingt probieren musst:

Das umgedrehte Boot

Yoga Rücken Das umgedrehte Boot

Dabei liegst du auf dem Bauch und streckst alles nach oben, auch den Kopf. Für den Anfang reichen Zwanzig Sekunden. Nicht verzweifeln wenn du deine Gliedmaßen dabei nicht bis zur Decke bekommst, ist das kein Problem. Da gilt die gleiche Regel wie bei Hammer und Finger: Hauptsache Luft dazwischen. Wichtig, vor allem am Anfang: Das Atmen nicht vergessen!

Yoga Rücken Das umgedrehte Boot

Die Kobra

Yoga Übungen Die Kobra

Auf den Boden legen, die Hände direkt unter den Schultern. Die Ellenbogen dabei so nah wie möglich an den Körper ziehen. Nicht aus den Händen hochdrücken, Schultern hinten zusammenziehen. Mit dem Einatmen Kopf und Brustkorb abheben. Auch gern die Hände hochnehmen um das drücken zu vermeiden.

Yoga Übungen Die Kobra End

Diese Übung ist trefflich geeignet für den oberen Rücken.

Das Krokodil

Yoga Rücken Das Krokodil Start

Lege dich auf den Rücken und strecke deine Arme zur Seite aus. Stelle deinen rechten Fuß auf deinem linken Knie auf.Dann drehst du Hüfte mit Knie voran nach links während der Kopf nach rechts geht.

Yoga Rücken Das Krokodil links

Dann das ganze in die entgegengesetzte Richtung.

Yoga Rücken Das Krokodil rechts

Dabei darauf achten, dass die Schultern auf dem Boden bleiben.

Diese Übung ist super für den unteren Rücken und die Brustmuskeln.

Es gibt bei vielen Schulen Präventionskurse, welche diese und viele weitere tolle Übungen beinhalten.

Diese werden auch von der Krankenkasse meistens übernommen.

Mindestens Acht bis Zehn Wochen geht ein solcher Kurs und dauert dabei mindestens eine bis anderthalb Stunde.

Bevor du damit loslegst kommt meistens als erstes die Frage: Ist eine Schmerzquelle bekannt, woher kommt der Schmerz?

Die nächste Frage lautet meist: Gibt es eine Diagnose?

Je nach Antwort solltest du erst zum Arzt oder kannst direkt loslegen. Wenn sich allerdings keine Besserung einstellt, dann solltest du ebenfalls zum Arzt

Wie immer gilt dabei: Zumindest am Anfang sollte ein Trainer daneben stehen.

Fazit

Yoga Übungen für den Rücken sind super. Das Yoga Rücken und den Rest des Körpers trainiert ist kein Mythos. Weshalb die wenigsten Yogis Rückenschmerzen haben. Wie immer und besonders aufgrund der Komplexität einiger Yogaübungen gilt allerdings auch hier: Erst den Arzt fragen, dann die Lösung beginnen.

Wenn ihr das allerdings beherzigt, könnt ihr mit den meisten Yoga Übungen nicht viel falsch machen.

Bonus

Im Podcast war die Rede von einer vierten Übung, welche wir euch natürlich nicht vorenthalten wollen:Yoga Übungen BauchmuskelnDabei liegst du auf dem Rücken, ziehst das Bein an bis Stirn und Knie sich berühren. Das machst du so lang, wie es geht. Danach wechselst du die Seiten und wiederholst das ganze. Viel Spaß!

Yoga Übungen Bauchmuskeln 2

Wie stehst du zum Yoga? Welche Erfahrungen hast du damit gemacht? Möchtest du mehr zu diesem Thema auf meiner Seite haben?

Hinweis

Alle hier veröffentlichten Empfehlungen sind nach bestem Wissen und Gewissen erwogen und geprüft. Sie sind nur für gesunde Erwachsene gedacht, die älter sind als 18 Jahre. Keiner der hier veröffentlichten Artikel kann einen Ersatz für individuellen medizinischen Rat bieten. Bitte konsultiere stets einen Arzt, bevor Du mit einem oder mehreren der hier vorgestellten Trainings-, und/oder Ernährungsprogramme beginnst. Dies gilt besonders dann, wenn Du in der Vergangenheit bereits Beschwerden gehabt haben solltest oder Verletzungen vorlagen.


In diesem Artikel sind möglicherweise Affiliate- oder Empfehlungslinks eingebettet. Wenn Du auf diese Links zu Produkten klickst, unterstützt Du den Fortbestand dieser Seite und mich damit direkt. Du zahlst dabei nichts extra! Aber falls Du etwas über diese eingebetteten Links kaufst, erhalte ich eine Kommission. Ich empfehle dabei ausschließlich Produkte und Quellen, die ich selbst seit langem lieben gelernt habe und von denen ich daher rückhaltslos überzeugt bin. Du findest hier nichts, dass ich nicht auch meinen engsten Freunden empfehlen würde.