🏫 Was genau umfasst die Rückenschule?

26. Mai 2018

Wie Du dank Rückenschule endlich schmerzfrei werden kannst – ohne wirklich die Schulbank zu drücken.

Deine Wirbelsäule gilt als DER zentrale Punkt Deines Körpers. Sie hält ihn beweglich, aufrecht und trägt einen großen Teil des Körpergewichtes.  80 bis 90 % der Deutschen leiden im Leben an Rückenproblemen. In den meisten Fällen sind diese harmlos. Laut einer GfK-Umfrage hingegen, leiden die Hälfte der Deutschen mindestens 10 mal im Jahr an Rückenschmerzen. Bist Du einer von Ihnen?

Rückenschule kann so einfach seinRückenschmerzen kann viele Auslöser haben, unter anderem zu wenig Bewegung, einseitige Arbeitshaltung, Stress oder psychische Belastung. Kennst auch du eine Person in deinem Umfeld, die gerade mit akuten Rückenschmerzen zu tun hat? Solche Schmerzen können das kostbare Leben negativ beeinträchtigen. Leider handeln die meisten Menschen oft erst wenn es zu spät ist. Ich bin der Meinung, jeder sollte wissen, wie er seinen Körper richtig bewegen kann, ohne ihm dabei zu schaden.

Aus diesen und vielen weiteren Gründen können wir dir nur allerwärmsten empfehlen, mal einen Rückenschulkurs zu besuchen.

Doch eins nach dem anderen, was genau ist eine Rückenschule überhaupt? Und was umfasst sie? Kleine Entwarnung vorweg: Dein Rücken muss nicht anfangen, Formeln zu lernen und Gedichte aufzusagen 😉

Rückenschule – wieder die Schulbank drücken?

Laut Wikipedia umfasst die Rückenschule das folgende:

Unter Rückenschule versteht man ein Behandlungskonzept, welches zur Prävention von Rückenschmerzen und zur Behandlung von Patienten mit Rückenschmerzen dient. Ziel ist es, zum einen rückengerechtes Verhalten zu vermitteln und zum anderen durch unterschiedliche Übungen Bauch- und Rückenmuskulatur zu stärken sowie Konzepte zur Entspannung zu liefern.

Wikipedia's Definition von Rückenschule

Das Lexikon für angehende Mediziner definiert sie so:

Die Rückenschule ist ein physiotherapeutisches Konzept, das vor allem bei degenerativ oder haltungsbedingten Rückenbeschwerden zum Einsatz kommt.

Die Definition von Rückenschule nach Doccheck

Rückenschule umfasst zusammengefasst also Wissen rund zur Rückengesundheit. Also per Gehirn zur vitalen Muskulatur. Diese Philosophie teilen auch wir bei Dein Rückentraining. Nachdem wir nun also erfahren haben, worum es bei der Rückenschule geht, kommen wir zu dem was drin ist.

Inhalte einer Rückenschule:

Im Zentrum einer jeden Rückenschule stehen sieben elementare Bestandteile:

  1. Schulung der Körperwahrnehmung
  2. Individuelle Körperhaltung im Alltag, Beruf, Freizeit, Sport
  3. Hintergrundwissen zur Entstehung von Rückenproblemen
  4. Strategien der Schmerzbewältigung
  5. Entspannung und Stressmanagement
  6. Training der Grundeigenschaften (Ausdauer, Koordination, Kraft, Beweglichkeit, Herz-Kreislauftraining)
  7. Gruppen und Einzelgespräche

Nachdem wir kurz und knackig durch Definition und Inhalte der Rückenschulkurse gegangen sind, wird es jetzt konkreter. Das klingt ja alles schön und gut, mag sich der eine oder andere sagen. Doch wo bekomme ich diese Angebote? Und wie viel kosten diese? Hervorragende Fragen, die sämtlich einer Antwort bedürfen. Also weiter im Text:

Anbieter und Kosten  

Anbieter für Rückenschul-Angebote können Fitnessstudios, Gesundheitsstudios,  Physiotheraphie-Praxen oder Volkshochschulen sein. Krankenkassen bieten ebenfalls Präventions-/Rückenschul-Kurse an. Am besten fragst du bei deiner Krankenkasse nach. Frage welche Anbieter es in deiner Region gibt. Diese Kurse müssen bestimmten Auflagen und Zertifizierungen unterliegen. Deine Krankenkasse sollte diese bei sich registriert haben. Je nach Krankenkasse werden für die jeweiligen Kurse 80% bezuschusst. Eine Schulung beinhaltet ungefähr 8-12 Einheiten à 60-90 Minuten. Wenn dir das direkt zum Beginn zu viel ist, oder du gern individueller und unabhängiger betreut werden möchtest, kannst du dir auch gern unsere Online Coachings anschauen.

Im Durchschnitt kostet eine Rückenschul-Einheit ca. 50-150 Euro.

Sichere dich vorher bei deiner Krankenkasse ab, ob die Kurse übernommen werden, beziehungsweise wie viel du in welchem Fall dazuzahlen musst! Bedenke dabei allerdings stets:

Du investierst mit einer Rückenschule wenig Geld und viel Zeit für richtig gutes Wissen und eine langlebig robuste Gesundheit.

Ben & Jonas von Dein Rückentraining

Die Vorteile der Rückenschule

Nicht nur bekommst du bei einer guten Rückenschule unter anderem in relativ kurzer Zeit, viel Wissen über deinen eigenen Körper an die Hand. Die Rückenschulung ist ein ganzheitliches Konzept – Alles mit allem verknüpft. In den verschiedenen Einheiten lernst du dich besser kennen. Du merkst vor allem wann und in welchen Situationen dein Rücken Probleme macht.

Ein Fakt ist mir als Trainer besonders wichtig: Die richtige Haltung im Alltag, Beruf, Freizeit und Sport kombiniert mit der richtigen Hebetechnik. Leider sehe ich so selten Leute, die Alltagsgegenstände richtig vom Boden heben. Es fängt beim Wasserkästen tragen an – kaum jemand kann einen Kasten rückenfreundlich in’s Auto oder in den Einkaufswagen hieven.  

Während meiner Zeit als Zimmermann hat so gut wie keiner meiner Kollegen auf eine richtige Hebetechnik geachtet. Wie auch? Woher sollen sie diese auch kennen?

Lernst du erst einmal die richtige Technik, wirst du diese in alltäglichen Situationen umsetzen können. Genau das lernst du in der Rückenschule! Außerdem lernst du neue Entspannungstechniken kennen. Diese helfen dir im Alltag Stress zu reduzieren. Das Bewusstsein deines Körpers wird sich ändern – Du wirst dir mehr selbst bewusst. 🙂

Spezielle Rückenübungen helfen dir, deinen Rücken zu kräftigen. Mit einer starken Rückenmuskulatur lassen sich Verspannungen und Blockaden reduzieren.

Übungen für Zuhause

Hast du keine Möglichkeiten an einer Rückenschule teilzunehmen, habe ich dir einige Videos rausgesucht, die ich dir sehr empfehlen kann.

In diesen Videos bekommst du eine gute Kombination aus Dehnübungen und Training:

Dieses Video ist direkt aus einem Live-Ausschnitt eines Rückentrainings

Hier ist ein Video für die Wirbelsäule, damit einzelne Verspannungen gelöst werden können.

Weiteres Video mit 9 Rücken-Übungen für Zuhause

Eine gute Hebetechnik ist sehr wichtig für deine Rückengesundheit. Es wird beides benötigt: Beweglichkeit und Kraft. Beides vereint, sind wir beim Thema Mobility

Welche Übungen fallen dir schwer und welche leichter? Du kannst auch eine gute Mischung aus allen 4 Videos ausführen.

Führst du diese Übungen regelmäßig durch, hast du sehr viel für deinen Rücken getan!

Fazit

Besteht bei dir die Möglichkeit regelmäßig an einer Rückenschule teilzunehmen, NIMM DIE CHANCE WAHR!

Tu es für Dich und für Deine Gesundheit! Du lernst Dich und Deinen Körper besser kennen und kannst alle Inhalte in deinen Alltag übertragen.

Im besten Falle lassen sich Rückenschmerzen auf langfristige Sicht reduzieren oder gar vermeiden!

 

Hier kannst du uns folgen:

Hinweis

Alle hier veröffentlichten Empfehlungen sind nach bestem Wissen und Gewissen erwogen und geprüft. Sie sind nur für gesunde Erwachsene gedacht, die älter sind als 18 Jahre. Keiner der hier veröffentlichten Artikel kann einen Ersatz für individuellen medizinischen Rat bieten. Bitte konsultiere stets einen Arzt, bevor Du mit einem oder mehreren der hier vorgestellten Trainings-, und/oder Ernährungsprogramme beginnst. Dies gilt besonders dann, wenn Du in der Vergangenheit bereits Beschwerden gehabt haben solltest oder Verletzungen vorlagen.


In diesem Artikel sind möglicherweise Affiliate- oder Empfehlungslinks eingebettet. Wenn Du auf diese Links zu Produkten klickst, unterstützt Du den Fortbestand dieser Seite und mich damit direkt. Du zahlst dabei nichts extra! Aber falls Du etwas über diese eingebetteten Links kaufst, erhalte ich eine Kommission. Ich empfehle dabei ausschließlich Produkte und Quellen, die ich selbst seit langem lieben gelernt habe und von denen ich daher rückhaltslos überzeugt bin. Du findest hier nichts, dass ich nicht auch meinen engsten Freunden empfehlen würde.

 

Quellen