Skoliose sieht nicht schoen aus daher dieser teddy

DIAGNOSE SKOLIOSE

Ich habe leider kein Röntgenbild mehr von meiner Wirbelsäule damals, aber sie sah scheußlich aus.

So scheußlich, dass ich dir kein Bild davon zeigen möchte.

Diagnose: "Wenn sie nichts für Ihren Rücken tun, wird der sie buchstäblich kaputtmachen."

DIE REHABILITATION

Nach dieser Diagnose und vielen Stunden bei ADMEDIA & Co. habe ich mit Karate angefangen und bin so langsam in die Welt des Sport gestartet. Doch das allein war es noch nicht.
rehabilitation

AUS NOTWENDIGKEIT WIRD LEIDENSCHAFT

Im Laufe der Zeit und über verschiedene sportliche Stationen bin ich schließlich zum Bodybuilding gekommen. Diese Phase hat mein Leben für immer verändert. Durch Anwendung wissenschaftlicher Methoden wie exaktem Tracking, Ernährungsabwägung etc. kombiniert mit getriebener Freude am beinahe täglichen Training habe ich meine Krankheit weitestgehend "wegtrainiert".

Hier flammte erstmals der Wunsch in mir auf, Trainer zu werden.

AUS LEIDENSCHAFT WIRD LEBENSSTIL

Im Laufe der Jahre wurde Bodybuilding, die Funktionalität und Leistungsfähigkeit des eigenen Körpers mehr und mehr zu meinem ein und alles. Ich habe Training geliebt und gelebt.

Kampfsport war prägend für mein Leben

DER 2. SOMMER DER DEFINITION

Vom Bodybuilding bin ich wieder zum Kampfsport und zum Parcours gekommen. Zwischen Abitur und Beginn des Studiums habe ich gemeinsam mit einem Freund nichts anderes gemacht. Unser Alltag bestand aus frühstücken und Parcourstraining direkt im Anschluss. Dann gab es Mittag, kurz entspannt und gelesen, danach ins Studio und Krafttraining. Am Nachmittag gab es eine weitere kurze Entspannungseinheit bevor es dann ins Dojo ging und Kickboxen, Jiu Jitsu, Krav Maga, Escrima und/oder Judo trainiert wurde. Meist mehrere Einheiten direkt hintereinander.   Dies waren die vermutlich intensivsten Monate meines Lebens in Bezug auf Sport. Wenn ich nach diesen Trainingseinheiten an 6 Tagen der Woche nicht vollkommen am Ende war, bin ich zur Krönung noch mit dem Rad quer durch die Stadt zu meiner damaligen Freundin gefahren.    Nach meiner Karatephase war das die 2. Zeitspanne, in der ich vor allem Ausdauer statt Kraftsportarten getrieben und dabei meine Erfahrungen gesammelt habe.

STUDIUM, SCHOTTLAND & SPORT

Nach diesen sehr sportlichen Zeiten begann ich das Studium des Wirtschaftingenieurwesens, welches in einem 9 monatigen Auslandssemester in Paisley gipfelte. Während dieser Zeit bin ich nur unregelmäßig und eher selten zum Sport gekommen. Sämtliche Routinen wurden neu gemischt.
schottland university
Calisthenics Training

CALISTHENICS

Nachdem ich fertig war mit studieren, habe ich verschiedene Jobs auspobiert und neben Meditation und Yoga wieder komplexere sportliche Herausforderungen gesucht. So habe ich bei den zwei neben Hannibal for King wahrscheinlich besten Lehrern mit Calisthenics begonnen.

AUSZEIT

Gerade als ich sicht- und spürbare Fortschritte bei komplexeren Calisthenicsübungen gemacht habe, habe ich mir auf einem Festival eine schwere Schulterverletzung zugezogen. Bei dieser riss unter anderem meine Bizepssehne, mein Schultergelenk sprang aus der Pfanne und brach dabei Teile dieser Gelenkpfanne ab und es blieben kleinere Risse im Knochengebebe. Nach einer etwas umständlichen Anamnese und Operation und längerer kompletter Auszeit begann ich erneut das Rehabilitationsstraining. Nur diesmal anders, denn dieses Mal hatte meine operierte Körperseite rund ein Drittel Muskelmasse dank vollkommener Passivität verloren.
auszeit
experimente

EXPERIMENTE

Mit endlich wieder funkionierender Schulter & Arm konnte ich einigen Ideen auf meiner Liste abseits des Intensivsports folgen. So begann ich Salsa und Bachata zu lernen, habe Kung Fu ausprobiert und viele andere spannende Sachen getestet.

PROFESSIONALISIERUNG

Über viele Umwege haben mein einstiger Wunsch Trainer zu werden und Menschen zu helfen und ich wieder zueinander gefunden. So wälze ich aktuell wieder Bücher en masse, tausche mich mit anderen Trainern, Therapeuten und Ärzten aus und werde wenn alles nach Plan läuft noch 2017 meine Ausbildung zum medizinischen Fitnesstrainer absolvieren. Und dann meine Mission erfüllen. Der Volkskrankheit Rückenschmerzen etwas entgegensetzen. Gemeinsam mit dir! Ich freue mich drauf!